Der Sturz der Regierung in Burkina Faso zu Beginn dieses Jahres hat das offizielle Antragsverfahren nicht gerade beschleunigt. So dauerte es bis Ende August, bis unser Grundstück offiziell auf unseren Namen registriert war. Dann konnten wir wegen der Regenzeit immer noch nicht mit den Bauarbeiten beginnen.

Aber am 2. Dezember 2022 wurde der Brunnen in Ouarégou, Stadtteil Kouassagou, endlich gebaut.
Die Kosten für den Brunnenbau betrugen am Ende 3.125 €,
3.049 € für den Brunnen und 76 € für das Schild, das über unsere Vereinsarbeit informiert.

Hier einige Details über den Bau von Roukietou Bance:

Wassersuche und Bohrung für den Brunnen

Da nicht überall Wasser zu finden ist, wurde zuerst nach Wasser gesucht. Dies dauerte etwa eine Stunde und die Stelle wurde für die Bohrung markiert. Nachdem Geld aus Deutschland für den Brunnen erfolgreich transferiert wurde, kamen ein paar Tage später die Maschinen für die Bohrung.

Nachdem die Implantation erfolgreich verlaufen war und mit dem Aushub begonnen werden konnte, hatte die Maschine ein Problem und musste repariert werden. Nach dem Beginn der Bohrung verlief alles reibungslos, und mit zunehmender Tiefe des Lochs wurden weitere Metallstangen hinzugefügt.

Auf jeder Ebene des Bodens war der Sand verschieden: Der Sand war verschiedene farbig, von weiß bis schwarz, und hatte eine unterschiedliche Textur, von trocken bis sehr nass. Bis die Arbeiter auf Wasser stießen, dauerte es etwa drei Stunden, aber die Arbeiter mussten noch ca. zwei Stunden weiter bohren, da noch nicht genug Wasser kam.

Nachdem genügend Wasser aus dem Brunnenloch kam, musste erst das gesamte schmutzige Wasser hochgepumpt werden, bis nur noch sauberes Wasser kam. Danach wurde das Brunnenloch am Abend für die Arbeiten am nächsten Tag verschlossen.

Bau der Brunnenmauer und Wassertränke

Am nächsten Tag brachten sie Ziegelsteine, um die Mauer um den Brunnen zu errichten, was weitere zwei Tage dauerte. Am ersten Tag bauten die Arbeiter nur die Mauer und am zweiten Tag stellten sie die Viehtränke her.

Schlussendlich hatten wir einen wunderschönen Brunnen mit einer Stelle zum Wasserholen für die Menschen und einer Viehtränke für die Tiere sowie dem „Hand in Hand Burkina Faso“ Schild zur Information über unsere Arbeit.

Der Anfang der Mauer für den Brunnen